Atombomben Explosion in Tschechien [Fake]

Locker bleiben, alles wird gut. Alles nur Spaß / Sozialkritik / Kunst, eine sehr brutale Art von Spaß / Sozialkritik / Kunst, aber gut, die Leute dies produziert haben nennen sich selbst Künstler. Aber hier erstmal der Stein des Anstoßes:


Jetzt denken wir kurz drüber nach, was unsere Oma gesagt hätte, wenn sie heute Morgen eine Atombombenexplosion im Alpenpanorama zu Gesicht bekommen hätte.
Soweit zum sozialen Aspekt, kommen wir nun zur Technik. Wie kriege ich meine eigene Atombombenexplosion ins Fernsehn. Nun im Prinzip ganz einfach:
Die Bilder der Webcams laufen ja zumeist erstmal über einen Server, bevor man sie sich im Browser, oder eben im Fernsehn anschauen kann. Man hacke nun diesen Server, drehe ein gefälschtes Video, packe noch die Adresse seiner Internet-Seite ins Bild und ab damit in die Leitung...das gibt Traffic, denke ich.
Laut Tschechischer Presse ist die Sendung im Frühstücksprogramm des Senders CT2 mit 50000 Zuschauern im Sommer nicht die Beliebteste, aber ich denke einigen Leuten wird da das Brötchen schon aus der hand gefallen sein.
Einerseits mit Sicherheit eine kranke Idee, die aber vor Augen ruft, dass das Problem mit den kleinen Alles-Vernichtern noch lange nicht aus der Welt ist. Der sogenannte Künstler der vermtlich hinter dieser Aktion steckt, hatte bereits vorher durch den Austausch einiger Ampelmännchen in der Prager Innenstadt von sich reden gemacht.

Zur Vollständigkeit hier nochmal das Original-Video:

via [heise]