Blogwars – eine Zusammenfassung

Für den Fall das es noch nicht jeder mitgekriegt hat, derzeit laufen die Blogwars. Blogwars? Was denn das?

Kurze Einführung:

Begonnen hat das ganze irgendwann letzte Woche, als ein Content-Dieb die deutsche Blogosphäre heimsuchte und die Feeds verschiedener Blogs dazu verwendete um möglichst viel Traffic auf sein Blog zu leiten. Darauf hin wurden von einem Stadtbekannten problogger namens R. Kriest oder nennen wir ihn lieberRene K. ein Artikel verfasst mit dem schönen Titel: "3 wirksame Sofort-Maßnahmen, um Content-Dieben eine Giftpille mit auf den Weg zu geben" (s.u. 1.). Prinzipiell keine schlechte Idee, aber die Ausführung ist als durchweg mangelhaft zu bezeichnen, kurz gesagt der Artikel und die in ihm enthaltenen Tipps sind den Strom nicht wert der für ihre Erstellung verbraucht wurde.

Weiter gehts nach der Werbung:

Grund genug für den Betreiber eines anderen Blogs einen Artikel(s.u. 2.) zu verfassen in dem eine Methode aufgezeigt wurde, die auch wirklich sichtbaren Erfolg bringt. Hier komme dann ich ins Spiel. Da mir die mit gefährlichen Halbwissen gespickten Artikel des probloggers schon seit längerem aufgefallen waren, beschloss ich dem Artikel auf karl-tux-stadt.de eine kleine Schritt für Schritt Anleitung folgen zu lassen (s.u. 3.) (nicht kopiert, lediglich ein wenig verständlicher erklärt 😉 ).

Doch damit begann der Spass erst richtig. In einem Folgeartikel auf der Seite des probloggers(s.u. 4.) wurde die einzig wirksame Methode, den Dieb via .htaccess auszusperren, als stumpfes Schwert bezeichnet und dies versucht zu belegen. Problem hieran ist, das die Gründe die Herr K. für die Unwirksamkeit dieser Methode anführt, allesamt kompletter Unsinn sind, was euch jeder nur halbwegs versierte Sys-Admin bestätigen sollte.

Damit nicht genug. Nächster Schritt in dieser Schmierenkomödie war die Bemängelung der Richtigkeit des Artikels auf probloggerworld.de durch mich und den Buergermeister von karl-tux-stadt. Wir gingen natürlich davon aus, dass der Artikel als direkte Antwort auf unsere Posts gedacht war. Dies wurde allerdings von Herrn K. ohne mit der Wimper zu zucken dementiert mit den Worten er sei weder auf dem Blog gewesen, noch habe er den Artikel gelesen. Das dies eine glatte Lüge war, war nach einem kurzen Blick in die Log-Dateien der Beiden Server klar. Zugriff auf beide Artikel vom Administrationsinterface von probloggerworld.de aus. Damit konfrontiert konterte K. lediglich mit Ausweichphrasen, die die Lüge nur noch klarer machten.

Die Antwort kam Postwendend in einem Artikel auf karl-tux-stadt.de (s.u. 5.) mit dem unglücklich gewählten Titel "Probloggerworld ist einfach nur doof". Mal abgesehen von dem danebengegangenen Titel entkräftet der Artikel die von Kriest gegen die .htaccess-Methode genannten Argumente fachlich korrekt.

Soweit eigentlich noch ganz in Ordnung, wenn da nicht erstens einige kritische, aber keineswegs anfeindende, oder gar beleidigende Kommentare, unter dem Artikel auf probloggerworld.de entfernt wurden, darunter auch einige von meinen. Er pocht auf sein Hausrecht und meint dazu: " Ich lösche keine Kommentare, sondern setze sie auf unapprove - sie werden lediglich ausgeblendet. Das ist ein Unterschied." - Ähm nein, oder kann mit den Unterschied jemand erklären. Fakt ist, das die Öffentlichkeit die Kommentare nicht zu sehen bekommt, ob nun gelöscht oder anders verborgen. Zweitens hat Kriest den geradezu lächerlichen Versuch unternommen den Traffic der über karl-tux-stadt kam umzuleiten...naja das es nicht geklappt hat brauche ich glaube ich nicht zu erwähnen.

Drittes Problem war oder besser ist ein gewisser Herr onreact, seineszeichens SEO und Webdesigner (naja, zumindest glaubt er selbst dran...), der ohne Anlauf zu nehmen einfach mal alle Kritiker als Kinder hinstellt, ohne auch nur ein sachliches Wort zum Thema zu bringen (mehr dazu hier in den Kommentaren s.u. 4.). Der Knaller in seinem Kommentar ist allerdings das Wort Linux-Nazis (wurde mittlerweile von R. Kriest in Linux-Freaks geändert - sehr schwache Aktion). Doch damit nicht genug, der Fall geht weiter, auf Social Bookmarking Plattform Yigg.de (s.u. 6. und 8.). Dazu nur ein kleines Zitat von onreact: " Na da haben sich aber ein Paar Nerd-Nazis zusammengefunden die vor Neid geifern.".

Leider brachte das das Fass leicht zum Überlaufen und gnokii (der Betreiber von karl-tux-stadt.de) verlor die Beherrschung und das Wort Polacke fiel. Unschön kann man da nur sagen, eigentlich untragbar, mindestens so untragbar wie die Nazi-Beschimpfungen von onreact, ohne Zweifel.

Das ganze zieht mittlerweile Kreise, die ich vor drei Tagen nicht mal hätte erahnen können, die Links dazu habe ich unter dem Artikel mal zusammengefasst. Und es ist noch nicht vorbei: Ein weiterer Artikel von Kriest mit der wieder einmal BILD-Zeitungs-würdigen Überschrift "
Hetzjagd auf Blogger: Rassisten besudeln meine Blogs und YiGG - Die Blogosphäre verliert ihre Unschuld" versucht die Ereignisse der letzten Tage und Stunden ein wenig aufzuarbeiten, lässt dabei allerdings einige Tatsachen ausser Acht, wie zum Beispiel die Beschimpfungen von onreact (die ja zumindest auf probloggerworld.de von Kriest entschärft wurden).

Ok, was ist daraus zu lernen?

  1. Wenn du einen Fehler machst, gib ihn zu und machs beim nächsten mal besser.
  2. Moderiere keine Kommentare weg, die lediglich konstruktive Kritik enhalten.
  3. Bleib ruhig, auch wenn du wüst beschimpft wirst.
  4. Think before you post! - Keine Schüsse aus der Hüfte wie John Wayne

und zu guter Letzt ein Zitat aus der Diskussion auf Yigg:

"Duelliere Dich niemals mit einem Idioten. Zuerst zieht er Dich auf sein Niveau herab. Dann schlägt er Dich dort mit seiner Erfahrung."

Und nun die versprochenen Links in (hoffentlich) chronologischer Reihenfolge:

  1. http://www.probloggerworld.de/index.php/2007/08/22/content-dieb-raub-klau-online-betrug-rss-feed/
  2. http://karl-tux-stadt.de/ktuxs/?p=670
  3. http://www.zeroathome.de/wordpress/content-klau-und-moechtegernproblogger/
  4. http://www.probloggerworld.de/index.php/2007/08/23/ist-htaccess-wirklich-das-strkste-und-beste-mittel-im-kampf-wider-content-klau/
  5. http://karl-tux-stadt.de/ktuxs/?p=671
  6. http://www.yigg.de/262381_Probloggerworld_ist_einfach_nur_doof
  7. http://karl-tux-stadt.de/ktuxs/?p=673
  8. http://www.yigg.de/265543_SEO_sind_Spammer
  9. http://www.xsized.de/content-diebstahl-verhindern-geht-das/
  10. http://zappi.wordpress.com/2007/08/24/als-ob-ich-es-geahnt-hatte/ - sehr empfehlenswert sind die Kommentare von onreact!
  11. http://www.blogschrott.net/648/s-kemter-vs-rene-kriest-vs-tadeusz-szewczyk/
  12. http://www.probloggerworld.de/index.php/2007/08/26/hetzjagd-auf-blogger-rassisten-besudeln-meine-blogs-und-yigg-die-blogosphre-verliert-ihre-unschuld/
  13. http://karl-tux-stadt.de/ktuxs/?p=674

Das sind wahrscheinlich noch nicht alle, aber ich finde es reicht auch erstmal als Einführung ins Thema, meint ihr nicht?

Ich weis, absolut neutral ist die Zusammenfassung nicht, aber ich habe versucht mich zu beherrschen, was bei den Sachen die hier einige Leute abziehen um an Traffic zu kommen echt nicht leicht ist!

Falls jemand was zu ergänzen oder richtigzustellen hat bitte melden, ich bin leider nicht unfehlbar wie einige andere 😉

9 Gedanken zu „Blogwars – eine Zusammenfassung

  1. zappi

    Jetzt ist es erstmal wichtig, dass sich alle mal wieder ein bisschen beruhigen. Sich mal gegenseitig mal seine Meinung um die Ohren hauen ist Ok, aber sich mit Dreck bewerfen nicht.
    Schönen Sonntag abend noch. 🙂

  2. zero

    Das wäre wohl das beste, aber mein Gefühl sagt mir das war noch nicht alles, leider…

  3. Pingback: karl-tux-stadt.de » Probloggerworld greift auch zur Nazikeule

  4. Athlonkämpfer

    Das Zitat gefällt mir.
    Das merke ich mir.
    Ein Kollege meinte mal zu mir: „Tu niemanden etwas gutes, dann will dir niemand etwas schlechtes.“, ich fand es seinerzeit furchtbar, in diesem Zusammenhang passt es.

  5. Pingback: Prinzzess`Allerlei » Bloggerkrieg

  6. Pingback: links for 2007-08-28 | Endl.de | Zielpublikum Weblog

  7. GoodLife

    Du hast heute scheinbar wieder Arbeit bekommen. Der Kampf geht in die 2. Runde.
    Mal sehen ob du es schaffst auf dem laufenden zu bleiben.
    Hoffendlich, ich hab den Überblick verloren.

  8. gamze

    können sie mir bitte eine zusammenfassung von VERRAT IM TAL DER KÖNIGE SENDEN DAS WÄHRE SEHR LIEB….

Kommentare sind geschlossen.