Caffeine – Wach bleiben liebes Notebook

Ein gleichermaßen kleines, wie auch nützliches Programm, welches ich in den ersten Tagen meines Mac-Daseins entdeckt habe heißt Caffeine. Dieses sorgt dafür das mein Macbook keine Stromsparmechanismen verwendet, also z.B. das Display dimmt. Sehr praktisch zum Beispiel für Präsentationen oder wenn man mal ein etwas längeres Flash-Video schauen möchte.

Caffeine Mac

Caffeine auf dem Mac

Umso mehr freut es mich zu sehen, das es jetzt auch eine Implementierung für Linux gibt. Caffeine für Linux liegt sogar schon in Version 1.0 vor. Auch ein PPA für Jaunty und Karmic wurde eingerichtet.

Caffeine unter Linux

Caffeine unter Linux

Funktioniert recht einfach, nur das Programm starten, worauf eine kleine (leere) Kaffeetasse im Tray auftaucht. Klickt man auf diese, wird sie nicht nur gefüllt, sondern deaktiviert auch alle Stromsparmechanismen des Rechners. Auch eine Aktivierung für eine bestimmte Zeitspanne ist möglich.

via [aptgetupdate]

6 Gedanken zu „Caffeine – Wach bleiben liebes Notebook

  1. mogli

    Hey,
    würde mich mal interessieren, welches Programm dieses RSS-Symbol in der Systemleiste hat. Wie heißt dieser Feedreader? Ich suche nämlich nach einer Alternative zu grnotify, da dieses nicht mehr richtig funktioniert, andere Feedreader aber meine Feeds im Google Reader nicht als gelesen makieren.

  2. Testwiese

    So was ähnliches gibt zumindestens auch für Gnome. das Pannel Applet: Energiesparmodus-Unterdrückungsapplet. Dann muss man sich zumindestens unter Gnome keine Fremdquelle einbinden oder installieren. 🙂
    Ob es das auch bei Kde gibt weiß ich allerdings nicht.

    Lg Testwiese

  3. Grunsch

    Genial, dass sich das tool automatisch aktivieren kann für bestimmte Programme. Sehr nützlich momentan bei Kaffeine unter Gnome. Der Bildschirmschoner wird nicht deaktiviert…

  4. six

    Hm, so klein das Programm auch ist, es ist ein Speicherfresser. 200 MB für so ein kleines Programm ist stramm.

Kommentare sind geschlossen.