Archiv der Kategorie: computer

Windows – Linux

Notebook + Tee = Kurzschluss

marens_nb1.jpg

Man beachte den 'ausgelaufenen' Chip oben rechts...

Also, falls mal irgendjemandem von euch irgendetwas flüssiges in euren Computer, Notebook, Handy oder sonstiges elektronisches Gerät laufen sollte empfehle ich folgende Vorgehensweise:

  1. Falls das Gerät noch in Betrieb sein sollte sofort vom Strom trennen! Ich wiederhole: SOFORT Stecker raus!
  2. Nicht wieder anschalten bevor das Gerät vollständig trocken gelegt wurde!
  3. Falls ihr das nicht selbst könnt wendet euch an jemanden der es auseinanderbaut, sonst wird das Teil nie trocken!

Und noch der letzte und wichtigste Tipp:

Macht Backups, möglichst bevor ihr klebrige Flüssigkeiten in euren Rechner schüttet!

Fernsehzeitung digital

Aktiv Geld sparen und dazu noch aktiv was für die Umwelt tun, geht nicht? Geht doch! Mit einer elektronischen Fernsehzeitschrift für euren Desktop. Die Java Software TV-Browser ist OpenSource und für Windows, Linux, MacOS und einige andere Systeme verfügbar. Unterstützt werden zur Zeit etwa 160 Sender, auch PayTV wie Premiere oder Arena ist dabei. Ein weitere Vorteil gegenüber der gedruckten Variante ist die fehlende Werbung in TV-Browser. Auch gibt es eine Menge Plug-ins, die die Software erweitern und zum Beispiel Timergesteuerte Videoaufnahmen erlauben und noch so einiges mehr. Natürlich fehlen auch eine einfache Erinnerungsfunktion und eine Suche, mit der man zum Beispiel Wiederholungen seiner Lieblingssendung suchen kann. Alles in allem sehr gelungen und die Entwicklung schreitet immer weiter voran, reinschauen lohnt sich!

win_1.png

Mehr Screenshots

Download von TV-Browser

Diese Woche schon ein Backup gemacht?

keep_icon.pngNein? Dann wirds aber Zeit! Ganz schnell geht mal die Platte in die ewigen Jagdgründe, ob nun wegen Altersschwäche, Überhitzung oder zu viel Tee innerhalb des Notebooks (nicht meins / Bilder folgen!).

Deshalb folgender Rat: Macht verdammte Scheisse Backups von euren Daten. Wohin? Wenns nicht so viel Daten gibt, dann kauft euch einen hübschen USB-Stick (15€/GB) oder besser noch 2 ;-). Auch externe Festplatten sind nicht mehr wirklich teuer, und überhaupt, was ist schon teuer, wenns um die Arbeit von Tagen, Wochen oder gar Jahren geht.

Software, die das zumindest zum Teil automatisch erledigt gibt es auch mehr als genug.

Weiterlesen

Allroundtalent – Ultimate Boot CD

Wenn mal wieder gar nix geht, Viren machen sich breit, die Festplatte macht komische Geräusche, oder die Partitionstabelle hat sich in die ewigen Jagdgründe verabschiedet. Da wäre es doch praktisch eine CD oder einen USB Stick zur Hand zu haben, mit dem man das angeschlagene System booten kann um mal nachzuschauen was da klemmt.

Bin vor einiger Zeit auf die Ultimate Boot CD gestoßen und absolut begeistert davon. Alles dabei was es zur Diagnose / Rettung braucht handlich auf 115MB gepackt. Und das beste: Wer gerne noch eigene Programme einbauen will, kann das relativ einfach tun. Auf meiner CD habe ich zum Beispiel noch die Boot-CD von TrueImage gepackt um einfach Festplatten-Images zu ziehen und auch noch draufgepackt hab ich 'Damn Small Linux', eine 50MB Linux-Distribution, die eigentlich fast alles mitbringt was man eventuell unterwegs oder im Einsatz mal brauchen könnte.

Ultimate Boot CD 4.1.1 Download (iso, 115.1MB)

Dann das ganze mit eurem favorisierten Brennprogramm auf CD toasten.

Unter anderem auf der CD vorhanden sind:

Und noch so einige mehr...
Hier noch die Anleitungen zum einbinden von TrueImage und Damn Small Linux