Archiv der Kategorie: tutorial

Ubuntu Developer Week

Seit gestern, und noch bis Freitag läuft übrigens die Ubuntu-Developer-Week. Das ganze findet im #ubuntu-classroom im IRC-Netzwerk freenode statt.

Und darum gehts:

Ubuntu Developer Week is a series of online workshops where you can:

  • learn about different packaging techniques
  • find out more about different development teams
  • check out the efforts of the world-wide Development Community
  • participate in open Q&A sessions with Ubuntu developers
  • much more...

Also, wenn ihr mehr über die Entwickler-Hintergründe von Ubuntu erfahren wollt, oder vielleicht selbst schon daran gedacht habt euch zu engagieren, euch aber der richtige Einstiegspunkt gefehlt hat, hier ist er! Los gehts jeden Abend ab 16 Uhr UTC (also 18:00 deutscher Zeit)
Mehr Informationen inklusive dem Zeitplan

Ubuntu 8.04 Server Tutorial[Update]

Nachdem das erste Release des Ubuntu 8.04 Server Tutorials bereist 120 mal heruntergeladen wurde, gibt es heute das erste Update. Damit wird das ganze auf Version 0.7beta angehoben.

Neu in dieser Version sind:

  • Key-based SSH-Logins
  • NTP zum Zeitabgleich
  • dnsmasq als DNS- und DHCP-Server
  • Einrichtung eines Jabber-Servers mit Openfire

an den vorhandenen Tutorials hat sich nichts verändert. Hier das aktuelle Changelog für V0.7beta.

Falls euch der Guide gefällt, tut euch keinen Zwang an mir ein kühles Getränk in der warmen Jahreszeit zu spendieren:


Das Dokument steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Keine kommerzielle Nutzung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 2.0 Deutschland Lizenz.
Anfragen für weitergehende Erlaubnisse bitte über das Kontaktformular, per Mail (zero@zerathome.de) oder Jabber (zeroathome@jabber.ccc.de).

Creative Commons License

Ubuntu 8.04 Server Tutorial als PDF[Hardy Heron]

ACHTUNG: Eine aktualisierte Variante dieses Tutorials findet sich unter http://zeroathome.de/serverguide

Meine Tutorials zum Thema Linux-Server haben mittlerweile schon ganz gut die Runde gemacht, wie ich höre. Da hab ich mir gedacht, es wird langsam mal Zeit für eine Aktualisierung für die Verwendung unter Ubuntu 8.04. Und wo ich gerade dabei war hab ich das ganze in eine PDF verpackt. Im Klartext heißt das: Das neue Tutorial wird nur noch in PDF-Form erhältlich sein (das alte bleibt natürlich hier auf der Seite hiererhalten). Da ich gerade erst angefangen habe die alten Artikel an die neue Ubuntu-Version anzupassen (viele Anpassungen sind es auf den ersten Blick nicht, aber der Teufel steckt im Detail), ist die aktuelle Versionsnummer des PDFs erstmal 0.6 und als Beta deklariert. Beta aber hauptsächlich deshalb weil noch einige Sachen fehlen. Die bereits enthaltenen Teile habe ich heute nochmal gründlich getestet, was aber natürlich nicht heißt das keine Fehler enthalten sein können. Daher bitte ich bei Auffinden von Fehlern diese mir mitzuteilen, damit ich diese ausbügeln kann. Zur Zeit enthalten sind:

  • Bebilderte Installationsanleitung
  • Grundeinrichtung des Netzwerks, der Benutzer und des OpenSSH-Servers
  • Einrichtung eines Samba-Servers, NFS-Servers
  • Einrichtung eines LAMP-Servers inkl. WebDAV

Geplant sind auf jeden Fall noch:

  • FTP
  • Mailserver
  • DAAP-Mediaserver

Falls euch der Guide gefällt, tut euch keinen Zwang an mir ein kühles Getränk in der warmen Jahreszeit zu spendieren: Flattr this

Das Dokument steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Keine kommerzielle Nutzung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 2.0 Deutschland Lizenz. Anfragen für weitergehende Erlaubnisse bitte über das Kontaktformular, per Mail (zero@zerathome.de) oder Jabber (zeroathome@jabber.ccc.de).

Creative Commons License

Fruchtfliegen[Offtopic]

Es ist Sommer, es ist Fruchtfliegenzeit und damit auch Zeit für meine patentierte Fruchtfliegenfalle zum Selbstbasteln...un wie dat jeht, dat zeig ich euch jetz...

Was ihr braucht:

  • Fruchtfliegen (Drosophilidae)
  • Schale (am besten Gelb, da stehn die Viecher drauf)
  • Wasser
  • Spüli
  • Essig
  • optional noch O- oder A- oder X-Saft (gerne auch etwas älter)

Zubereitung ist ganz einfach:

Wasser in die Schüssel, Saft und Essig dazu, ein zwei Tropfen Spüli damit die Oberflächenspannung der Brühe weg ist und dann an einen geeigneten Platz platzieren das ganze...fertig!

Was passiert?

Die Fliegen landen auf der süßen Brühe, durch das Spülmittel hat das Wasser aber nicht genügend Oberflächenspannung und die lieben Fliegen gehen unter...Ende der Geschichte.

Viel Spaß beim nachbasteln!

Bild: [wikimedia commons]

OpenOffice.org 3 Beta unter Ubuntu antesten[Office]

Wer schon einmal einen Blick auf OpenOffice 3 werfen möchte kann das auch unter Ubuntu tun. Auf der Download-Seite ist auch ein .deb-Paket verfügbar, das wiefolgt installiert werden kann:

Im Download-Ordner:
tar xvzf OOo_3.0.0beta_20080429_LinuxIntel_install_en-US_deb.tar.gz

dann die .debs installieren:

sudo dpkg -i BEA300_m2_native_packed-2_en-US.9301/DEBS/*.deb

ein wenig aufräumen:

rm -r BEA300_m2_native_packed-2_en-US.9301/

Es werden dabei keine Menü-Einträge erstellt, das müsste man dann selbst erledigen. Zum Testen reicht es aber auch das ganze auf der Konsole zu starten:

/opt/openoffice.org3/program/soffice

Viel Spass beim Testen, und falls euch was auffällt, sagt den Jungs bei OpenOffice.org Bescheid!