Archiv der Kategorie: tutorial

Web-Anwendungen für den Server – Jinzora und Torrentflux-b4rt

server tutorial

Da wir ja nun über einen schönen neuen Apache-Webserver verfügen, wäre es doch eine Schande, wenn wir diesen nicht ein wenig nutzen würden. Um das zu tun gibt es eine Menge OpenSource Software, die sich recht einfach einrichten läßt. Den Anfang machen wir mit Jinzora, einem Musik-Streaming-Server, über den die heimische Musiksammlung verwaltet und ins Netzwerk gestreamt werden kann. Die zweite hier gezeigte Möglichkeit stellt Torrentflux-b4rt dar, das als zentraler BitTorrent Downloadserver eine gute Figur macht.
Weiterlesen

LAMP – Linux-Apache-MySQL-PHP

server tutorialEin Linux Home Server sollte nicht nur Dateien im Netz bereitstellen können, er sollte auch andere Dienste anbieten, ob nun zur Erleichterung der Arbeit (z.B. Webseiten-Entwicklung) oder zum Vergnügen sei mal dahin gestellt. Ein potentes System um solche Dienste anzubieten ist ein ausgewachsener Webserver, wie zum Beispiel der Apache-Webserver. Und genau im diesen geht es heute. Wir werden den Apachen installieren und für die Verwendung mit PHP und MySQL vorbereiten

Bevors richtig losgeht bringen wir erstmal alles auf den neuesten Stand:

sudo apt-get update
sudo apt-get upgrade
sudo apt-get dist-upgrade

Falls dabei der Kernel (linux-image-...) aktualisiert wurde, ist ein Reboot empfehlenswert: sudo reboot

Soo, und weiter gehts zum eigentlichen Etappenziel des heutigen Tages:

Weiterlesen

Googlemail Backup mit Linux – Auswechselspieler

googlemailOk muss zugeben, fetchmail ist schön, fetchmail ist toll, aber es gibt laut meiner Erfahrung immer jemanden der irgendwas besser kann, und auch beim Mail-Abholer für Linux ist das nicht anders. Getmail heißt der Ersatzmann für fetchmail, der vor allem durch seine durchdachte , übersichtliche Konfiguration besticht, aber auch einige Features hat die fetchmail vermissen lässt. Darum hier eine kleine Aktualisierung meines GMail Backup Tutorials auf Basis von getmail. Installation beschreibe ich heute mal nicht, das könnt ihr mal selbst machen.

Weiterlesen

Samba – Dateiserver unter Linux

server tutorialDa der letzte Teil der Linux-Server Serie 'Server nach Wunsch' schon eine Weile zurückliegt, geht es jetzt endlich weiter. Das SMB-Protokoll, dem das Freigeben von Ordnern in den meisten Windows-Netzen zu Grunde liegt, wurde bereits 1983 von IBM entwickelt und seitdem von vielen Firmen weiterentwickelt. Das größte Einsatzgebiet von SMB ist in der Windows-Dateifreigabe zu finden, und da sich diese mittlerweile als Quasi-Standard festgesetzt hat, sollte auch unser Linux-Server die Sprache von SMB beherrschen. Das dafür benötigte Programm Samba, das frei unter GPL-Lizenz verbreitet wird, stellt die benötigten Funktionen zur Verfügung, um aus Linux einen "Windows-Dateiserver" zu machen.

Weiterlesen

Quicklink…Linux Kernel selbst gebacken unter Debian/Ubuntu

Linux KonsoleHeute mal was für die etwas fortgeschrittenen Leser: Manchmal ist es nötig den Linux-Kernel, also das Herz eures Linux-Systems auf die eigenen Bedürfnisse anzupassen. Sei es um eine neue Hardware ins System zu integrieren, die der installierte Standardkernel nicht kennt, oder einfach um auch noch das letzte Prozent Performance aus seiner Kiste herauszuholen, bzw. auf bestimmte Abläufe zu optimieren.

Wie das ganze funktioniert und wie man es schafft das der neue Kernel auch in der Debian/Ubuntu Paketverwaltung auftaucht erklärt der Artikel "Linux Kernel backen - the Debian Way" auf www.adminlife.net.