Der Ultimative Test für Linux[Ubuntu]

Unter dem Titel "The Great Ubuntu-Girlfriend Experiment" hat ein englischsprachiger Blogger seine Freundin vor ein frisch installiertes Ubuntu gesetzt und ihr verschiedene Aufgaben gestellt, die sie selbstständig lösen sollte. Ich glaube in Punkto Usability gibt es keinen besseren Test, als jemanden davor zu setzen, der vorher entweder keine Ahnung oder bisher nur Windows-Erfahrungen gesammelt hat.

Sehr schöner Artikel, wer des Englischen mächtig ist, kann ja mal reinschauen.

The Great Ubuntu-Girlfriend Experiment

via [Slashdot]

3 Gedanken zu „Der Ultimative Test für Linux[Ubuntu]

  1. Dr. Azrael Tod

    Ich habs ähnlich gemacht…
    Hab meine Freundin jeweils 1-2 Tage vor SuSE, Ubuntu und Kubuntu gesetzt und gewartet was sie am besten findet und womit sie am besten klar kommt.
    Sie ist bei Kubuntu geblieben (Allerdings nachdem ich ihr dort ein kleine Shell-script zur netzwerkanmeldung per WLan gebastelt hab, dort wird noch dringend ein Tool für KDE benötigt!), zieht es vor allem auch XP vor (die Suche nach neuer Software oder Codecs funktioniert so schön einfach).
    Nach diesen Ergebnissen hab ich Kubuntu auch meinen Schwiegereltern angedreht, sind auch zufrieden, nur diverse Gamer kann ich logischerweise nicht überzeugen. (Nicht weil Linux spielerisch nicht geeignet ist, sondern weil Firmen wie EA Linux nicht unterstützen.)

  2. Schrottie

    Die Problematik mit der WLAN-Anmeldung bei Kubuntu kommt mir bekannt vor. Ubuntu macht das allein, neben der für mich edleren Bedienbarkeit von GNOME ein deutlicher Vorteil.

    Wobei dieses „Manko“ von KDE in der Tat schade ist, denn willige Umsteiger machen halt vieles an einfacher Netzwerkkonnektivität fest, und gerade KDE bietet ja im Gegensatz zu GNOME eher das gewohnte Look&Feel von Windows, zumindest in der Standardkonfiguration.

  3. wolfgang

    meine leute sagen auch ja zu ubuntu aber wie du schon sagst die gamer nicht schade

Kommentare sind geschlossen.