Erster Testaufbau[Linux Desktop]

Nachdem der Großteil der Hardware da ist hab ich mal einen ersten Testaufbau gewagt, auf dem jetzt erstmal Ubuntu installiert wird. Einziges fehlendes Teil ist das Gehäust inkl. Netzteil und ein Adapter um den Slim-DVD-Brenner per IDE anzuschließen.

10 Gedanken zu „Erster Testaufbau[Linux Desktop]

  1. raz0rblade

    Wo hast du denn die Komponenten geordert und wie siehts mit dem Endbetrag aus? Dank dir überlege ich mir auch sowas zu bauen.

  2. zero

    @raz0rblade: Das Board, Speicher, Festplatte und DVD-RW hab ich bei alternate.de bestellt (geht sicher auch noch günstiger, aber bei Alternate kann ich den Kram abholen). Board: 58€, 2GB Ram: 30€, 120GB 3,5″ Sata HDD: 32€, Slim-DVD-RW: ~40€
    Das Gehäuse wird knapp 71€ kosten und dann fehlt noch der Adapter für das Slim-DVD, der liegt bei 7€ (reichelt.de)

    Insgesamt bleibe ich so unter 250€ inkl Versand.

  3. raz0rblade

    Könnte man nicht theoretisch das DvDlaufwerk per SATA anschließen?

  4. zero

    @raz0rblade: Oh Mann…das ich da nich selbst drauf gekommen bin…naja dann werd ich den wohl mal umtauschen ich doof…kostet auch nur 5€ mehr…tststs…danke für den Tipp!

  5. zero

    läuft prinzipiell ganz gut…das gehäuse ist auch top…das einzige was nicht funktioniert ist das speedstepping, irgendwie will er den prozessor nicht runtertakten im idle…mal schauen

    nächste woche gibts auf jeden fall nochmal etwas mehr zu lesen über den kleinen 🙂

  6. raz0rblade

    Und wie schlägt sich das Gerät? Geht das Speedstepping mittlerweile? Und wie siehts mit Hardware Probelemen aus, gibt es welche?

  7. zero

    Stimmt, ich wollte nochmal Bilder zeigen und was dazu schreiben…
    Ich versuchs am Wochenende!
    Aber sagen kann ich denke ich schon, das das Teil sehr gut läuft. Zum Speedstepping: Problem ist das der Atom 230 kein Speedstepping unterstützt 🙂 weswegen das ganze gar nicht funktionieren kann…aber gut…mehr dazu dann im Post am WE

    Danke fürs Erinnern!

  8. norialis

    Na, 😉 ich hoffe schon seit ner Weile auf n update… oder hab ich irgendwo was überlesen?

    Stromverbrauch und was du als Netzteil benutzt würd mich echt interessieren. Im Moment hab ich n NSLU2 mit debian laufen, hätte aber gern etwas mehr performance nur solls nicht viel teurer werden – stromverbrauchsmässig… so bin ich über deine seite gestolpert und seit dem ersten Beitrag zu diesem Thema ein geneigter Leser 😉

  9. zero

    Hi,

    da ich im Mom beruflich/uni-technisch ein wenig im Stress bin fehlt ein wenig die Zeit zum Bloggen gerade…hoffe das ich Weihnachten mal ein wenig Zeit finde die Geschichte abzurunden 🙂

    Das Netzteil hat 220W und war beim Gehäuse mit dabei (http://is.gd/aFUM), Stromverbrauch kann ich dir im Mom keinen sagen da mir ein Messgerät fehlt (aber ist ja bald Weihnachten)
    Ja die NSLU ist ein wenig schwach auf der Brust, aber wenn ich dir einen Tipp geben darf würde ich dir mal diesen Artikel hier ans Herz legen: http://is.gd/aFW7
    Den Chipsatz werde ich demnächst mal testen, da ich mir einen neuen Home-Server/HTPC zusammenbasteln will (wird aber wohl eher nach Weihnachten 😛 )

Kommentare sind geschlossen.