Feisty Fawn bricht aus dem Wald

ubuntulogo.pngJa, bereits am Freitag wurde Ubuntu 7.04 alias Feisty Fawn (lebhaftes Rehkitz; aber laut leo.org geht auch resolutes Rehkitz :-)) wurde am Donnerstag offiziell in die harte Welt entlassen.

Hatte ja schon vor einiger Zeit mit der Beta ein wenig rumgespielt und muss sagen das sich einiges enorm verbessert hat:

  • zum einen läuft der Bootvorgang noch einmal merklich schneller ab
  • das Hilfsprogramm für das einfache und sichere Upgrade auf die neue Version ist schlichtweg mal geil
  • Hardwareunterstützung, sogar mein USB DVB-T Stick läuft jetzt.

Um es kurz zu machen bin ich bis jetzt rundum zufrieden mit dem kleinen Reh.

Aso, das kleine läuft hier übrigens auf einem Asus A8JP Notebook, und bis auf die WebCam (nur sehr verrauschtes Bild) und das doofe WinModem läuft das eigentlich echt einwandfrei.

Das einzig blöde an der Geschichte ist, dass das Ubuntuusers.de Wiki dem Ansturm nach dem Release nicht standhalten konnte und seit dem 20.04 bis auf weiteres down ist.