Launchpad PPA Key Import Skript v0.2

Key TermWie mehrere Leute mir in den Kommentaren mitteilten scheiterte das Skript an manchen PPA URLs.

Dieser Fehler betrifft URLs die folgendermaßen aufgebaut sind:

deb http://ppa.launchpad.net/awn-testing/ppa/ubuntu intrepid main

Das Problem ist das "ppa/", das soweit ich gesehen habe nicht unbedingt nötig ist um das PPA zu benutzen, aber trotzdem recht häufig auftaucht. Wie auch immer, das Skript kann auf jeden Fall jetzt auch mit diesen URLs umgehen.

Die neue Version findet ihr hier:

Launchpad PPA Key Import Skript v0.2

oder auch auf Launchpad selbst:

Launchpad Key Importer auf Launchpad

das ganze kann mit einem

bzr branch lp:lki

heruntergeladen werden.

(Und ja, ich weiß das es übertrieben ist für so ein simpels Skript ein Launchpad-Projekt anzulegen, aber da ich gerade mit Bazaar herumexperimentiere war das ganze ein willkommenes Testobjekt 😉 )

10 Gedanken zu „Launchpad PPA Key Import Skript v0.2

  1. Monos

    Zitat: „(Und ja, ich weiß das es übertrieben ist für so ein simpels Skript ein Launchpad-Projekt anzulegen,“

    Ich würde die Frage anders stellen: Warum nicht? Besser als ein großes Projekt, das ewig als Ruine drinsteht..

    Monos

  2. Fredo

    Das /ppa/ in der URL ist die neue Form der Launchpad-URLs. In Zukunft sollen mehrere PPAs pro Nutzer möglich sein, deswegen braucht man in der URL Platz, um die unterscheiden zu können. Zukunftssicher wäre es daher, wenn Dein Skript statt mit /ppa/ mit beliebigen Namen an der Stelle umgehen könnte.

    Die alten URLs funktionieren zwar noch, sollen aber irgendwann mal abgeschaltet werden.

  3. Pingback: oshelpdesk.org » kurz verlinkt: PPA-Script in neuer Version «

  4. zero

    @Fredo: Danke, gut zu wissen, da hab ich ja dann morgen nachm Frühstück schon was zu tun 🙂 oder vllt jetzt noch…na mal schaun

  5. Matthäus

    Hey, danke für dein Skript.
    Zwei Vorschläge, die ich in dein Skript eingebaut hab:
    Check auf root-Rechte

    # Check for superuser priviliges
    if [ „$USER“ != ‚root‘ ]; then
    echo „Error: Superuser priviliges needed. Start this script with sudo“ >&2
    exit 1
    fi

    Und dann noch meine /etc/apt/menu.list als default, falls ich das Skript ohne Parameter starte. (wozu diese Möglichkeit mit dem Parameter?)

    # Default sources-list
    sources_list=’/etc/apt/sources.list‘
    if [ „$1“ != „“ ]; then
    sources_list=$1
    fi
    if [ ! -f „$sources_list“ ]; then
    echo „Error: $sources_list is not a file“>&2
    exit 2
    fi
    slist=( `grep launchpad $sources_list | sed -e ’s/.*net\/\(.*\)\/.*/\1/’` )
    num=${#slist}

  6. zero

    @Matthäus: hehe, was ein Zufall, genau an den beiden Sachen (und einer weiteren) sitze ich gerade zufällig 🙂
    Will sagen: Nachher gibts schon das nächste Update!

    Das mit dem Parameter ist für die Leuten, die das neue „/etc/apt/sources.list.d/“ Verzeichnis nutzen um neue Repos hinzuzufügen…

    Danke auf jeden Fall für die Tipps, wenn auch ein wenig spät 😉

  7. zero

    Danke an @Fredo und @Matthäus für die Tipps und Code-Schnipsel!

    kleine Frage noch an Fredo: woher hattest du die Info mit den neuen URLs?

  8. Matthäus

    Lustiger Zufall 🙂
    OK, das mit der sources.list.d ist mir neu, muss ich mir gleich mal ansehen…

Kommentare sind geschlossen.