Miro – Open Source Internet TV

miro logoJoost und Zattoo sind ja zur Zeit in aller Munde, ebenso wie das von ihnen angebotene Internet-TV. In diesem Markt gibt es aber noch einen weiteren Mitbewerber, der erst vor kurzem seine Position gegenüber Joost klar gemacht hat: Miro (formerly Democracy-Player). Die Features die Miro bietet sind

  • Jedes Video-Format kann abgespielt werden (vorrausgesetzt der passende Codec ist installiert)
  • Über 2500 frei zugängliche Kanäle, die on-Demand abgerufen werden können
  • kein DRM-Restriktionen
  • Große Auswahl an HD-Material
  • Download von Youtube, GoogleVideo und anderen Videoportalen
  • Einfaches Abonnieren der Kanäle per RSS
  • OpenSource veröffentlicht unter GPL
  • Unterstützung von bisher mehr als 40 Sprachen

miro screenshot

Die für Linux, Mac und Windows erhältliche Software bietet außerdem ein Portal namens 'Miro Guide', in dem die Kanäle gesucht und bewertet werden können, also eine Art Fernsehzeitung. Auch können neue Kanäle, die per RSS erreichbar sind hinzugefügt werden. Zur Einfügung ins Web2.0 bietet Miro das posten von Videos auf Portalen wie Digg, StumbleUpon, del.icio.us, usw, direkt aus der Software heraus sowie die Möglichkeit Videos oder Kanäle direkt per E-Mail an Freunde zu empfehlen.

Eine Bewertung werde ich mir an dieser Stelle sparen, aber ich kann sagen das ich bereits mit den Beta-Versionen der Software sehr gute Erfahrungen gemacht habe. Gestern ist die stabile Version 1.0 veröffentlicht worden und ich denke das sollte Grund genug sein sich die Software mal genauer anzuschauen. Deshalb wird hier in den nächsten Tagen ein Vergleich der drei Plattformen Joost, Zattoo und Miro zu finden sein, seid gespannt!

Pakete für die meist benutzten Linux-Distributionen wie fedora, ubuntu, debian, stehen bereit.

Ein Gedanke zu „Miro – Open Source Internet TV

  1. Gordo

    OpenSource ist immer gut und das Prinzip klingt ja mal ansprechend – IPTV ist auch wieder so eine Sache, die ich persönlich gerne testen würde, aber für die ich nicht bezahlen möchte, wenn es dann in Hauptzeiten anfängt zu ruckeln oder einfach noch nicht genügend Kanäle verfügbar sind.

    Sollte ich mal testen 😉

Kommentare sind geschlossen.