Psst – brauchst du IP?

Grandios kann ich da nur sagen. Das IPv4-Adressen in nächster Zeit wohl immer knapper werden, ist wohl mittlerweile auch in einigen Finanzabteilungen angekommen. Das wird wohl oder übel dazu führen, dass es früher oder später dazu kommen wird, dass v4-IPs auf dem Schwarzmarkt gehandelt werden.

Da heißts dann: "Psst, brauchst du Subnetz? Mach ich dir gute Preis!"

Eigentlich wäre das mal ein Grund sich mit IPv6 auseinanderzusetzen, aber nicht heute...vielleicht nächste Woche mal...

via [heise.de]

4 Gedanken zu „Psst – brauchst du IP?

  1. WWW-KR

    In 5 Jahren lesen wir das gleiche wieder. IPv6 wird vielleicht durch Vista etwas mehr in den Markt gepusht, aber letztlich beherrschen die meisten billig Router kein IPv6. Alles alter Hut.

  2. Nussupus

    Für die FritzBox soll es, wenn sich IPv6 mal durchsetzt ein Firmware Update geben. Warum sollte das dann nicht auch bei den anderen Routern so sein? Der einzige Grund, der mir einfallen würde, wäre, dass die Hersteller kein Lust haben.

  3. WWW-KR

    Die Hersteller leben von der Hardware und nicht von Software-Updates. Geräte die mit neuer Software versorgt werden, damit sie IPv6 beherrschen kosten eine Ecke mehr und sie beherrschen es bereits jetzt. Natürlich werden es auch die Open Source Entwickler auch in die Firmware implementieren, z.B. OpenWRT.

  4. zero

    Ich denke auch das die Hersteller nur bis zu einem bestimmten Punkt dazu bereit sein werden ihre Firmware mit IPv6 nachzurüsten. Ich gehe mal davon aus, das die guten bereits angefangen haben, die Funktion irgendwo zu verstecken und das ganze mit einem Mini-Update nur noch freischalten, oder so.
    Ich für meinen Teil bin mit meinem WRT-GL54 mit DD-WRT sehr, sehr zufrieden und denke mal das es dafür, wie auch für OpenWRT, Tomato und was es da sonst noch so gibt…es lebe (mal wieder) OpenSource.

Kommentare sind geschlossen.