Schlagwort-Archive: browser

Firefox kommt voran…

W3B.org Umfrage zur Browsernutzung in Deutschland

Wie man der Grafik unschwer entnehmen kann, hat Firefox sich, zumindest in Deutschland, gegenüber dem alten Platzhirsch Internet Explorer durchgesetzt. Zu diesem Ergebnis kam die alljährliche W3B-Umfrage. Die genauen Ergebnisse kann man hier erlesen: Firefox setzt langjähriger Internet Explorer-Dominanz ein Ende. Scheint als wäre OpenSource in Deutschland, zumindest auf dem Browsersegment, der restlichen Welt um einiges vorraus, denn die Statistiken der Browsernutzung weltweit sehen den Internet Explorer immer noch mit gutem Vorsprung auf Platz 1.

Befragt wurden knapp 130.000 Internetnutzer, also eine nicht ganz unerhebliche Zahl (wobei ich mich frage ob da auch Firmen dabei waren), die denke ich als repräsentativ angesehen werden kann. Weniger repräsentativ sind hingegen die Zahlen, die hier auf dieser Seite so auflaufen, aber verschont werdet ihr deswegen trotzdem nicht 😉

Browser Anteil
Firefox 70,4%
Internet Explorer 11,8%
Opera 6,4%
Safari 5,2%
Mozilla 2,7%
Chrome 2,1%

Und hier nochmal in bunt:

Ok, dass das hier in der Nische nun mal so aussieht, dürfte nicht verwunderlich sein, darum mal ein Aufruf an die bloggende/webseitenbetreibende Leserschaft: Wie schauts bei euch aus im Reich der Browserstatistiken? Ähnlich wie hier, oder doch eher heise.de-Niveau, oder vielleicht ganz anders?

Zum guten Schluß noch eine kleine Bitte:

Solltet ihr diese Seite mit dem Internet Explorer besuchen, bitte schaut euch mal an in welcher Version ihr diesen benutzt (Diese findet ihr im Menü ? oder Hilfe unter dem Punkt Info). Falls ihr dort die Versionsnummer 6 oder auch 7 finden solltet, bitte, bitte, bitte ladet euch wenigstens (wenn ihr schon keinen alternativen Browser benutzen mögt/könnt) die aktuellste Version herunter und installiert sie. Damit tut ihr nicht nur den vielen gequälten Web-Designern einen Gefallen, sondern auch euch in punkto Sicherheit.
Danke!

via [heise.de]

Quake Live unter Linux

Quake Live

Wer das hier auch haben möchte,


YouTube Link: Quake Live

geht einfach unter Linux auf http://www.quakelive.com, meldet sich dort an, installiert das angebotene Firefox-Plugin (leider bisher nur bis Firefox 3.0.x) und legt los. Empfohlen wird zwar eine GeForce Grafikkarte, aber auf einer integrierten Intel-Grafik (getestet mit GMA 4500MHD) lässt dich das ganze durchaus auch spielen.

Feine Sache das! (Funktioniert übrigens auch unter Mac und Windows)

via [aptgetupdate.de]

Das neue Google OS…äh, Browser…

Google Chrome, so soll er heißen, der Browser den Google heute im Laufe des Tages auf die Öffentlichkeit loslassen wird.

Ziemlich gut geheimgehalten haben sie das ganze. Zumindest bis gestern diesen Comic etwas verfrüht an Google Blogoscoped geschickt hat. Darin werden die Features des Browsers etwas näher beleuchtet. Neben einigen Leihgaben aus dem Mozilla-Projekt und aus der Webkit Browser Engine, finden sich auch einige innovative Neuentwicklungen in Google Chrome.

Eine davon ist das Konzept, das jeder Browser-Tab in einem eigenen Prozeß läuft. Das ist in dem Sinne praktisch, dass wenn zum Beispiel eine dieser vollgestopften Web2.0-Ajax Seiten mal abschmiert, reißt sie nicht direkt den ganzen Browser und alle anderen Tabs mit, sondern nur den einen Tab in dem die Website läuft. Vom Prinzip her, das gleiche Verhalten wie in eurem Betriebssystem, mit Taskmanager und allem drum und dran. Wie sich das allerdings auf den Speicherhunger auswirkt bleibt abzuwarten.

Zweite Innovation ist die neu entwickelte Javascript-Engine V8, die zum Beispiel den eigentlich Klassenlosen Javascript-Objekten versteckte Klassen zuweist wenn sie die gleichen Eigenschaften haben. Weiterhin wird der Javascript-Quellcode von V8 direkt in Maschinen-Code übersetzt, der direkt auf der CPU ausgeführt werden kann, und nicht wie bei anderen JS-Engines zuerst interpretiert werden muss. Klingt als würde es Zeit sparen 😉

In punkto Sicherheit wurde natürlich auch einiges neues Implementiert. So läuft zum Beispiel jeder Tab in einer Art Sandbox, die es den Skripten innerhalb des Tabs nicht erlaubt auszubrechen und zum Beispiel Schadprogramme auf dem Rechner des Nutzers zu installieren.

Und das beste, Google veröffentlicht den Source-Code von sämtlichen Komponenten, was insbesondere im Falle der JS-Engine zu einigen Performance-Verbesserungen, im Bereich der OpenSource-Browser, in den nächsten Jahren und Monaten führen könnte.

Aber genug geschwafelt. Falls euch die weiteren Neuerungen (ja, noch mehr) interessieren dann schaut euch den Comic an, und wenn ihr damit fertig seid kommt ihr wieder und sagt mir was ihr davon haltet! Oder diskutiert auf Identi.ca darüber!

Mehr Informationen:

A fresh take on the browser - Official Google Blog

My Firefox Extensions[Personal Toolbox]

Da ja Morgen die neue Firefox Version 3.0 erscheint, hier mal eine kleine Zusammenstellung von mir verwendeter Add-Ons.

Better Gmail - Ein Muss für jeden Gmail Nutzer. Bietet viele Verbesserungen für den beliebten Webmailer.

Gmail Manager - Ebenfalls eine enorme Erleichterung im Umgang mit Googles Maildienst.

PDF Download - Verbessert das Handling von PDFs in Firefox.

Tab Mix Plus - Erlaubt es das Verhalten der Tabs bis in jede Kleinigkeite anzupassen.

Web Developer - Must have für Web-Designer oder jeden, der ab und an mal an seinem WordPress-Theme rumschraubt.

Foxmarks - Synchronisiert Bookmarks zwischen mehreren Firefox Installationen.

Remember the Milk for Gmail - Zeigt meine ToDo-List von Remember the Milk im Gmail-Interface an.

Greasemonkey - Personalisierung von verschiedenen Webseiten durch kleine Skripte. (Fertige Skripte unter http://userscripts.org/)

Wie schauts bei euch aus, welche Add-Ons dürfen bei euch auf keinen Fall fehlen?