Schlagwort-Archive: hardy heron

Pidgin ICQ-Problem unter Hardy[Update]

[UPDATE 11.03.09]
Für die aktuelle ICQ Problematik gibt es hier Abhilfe:
Aktuelle ICQ-Probleme: Lösung für Nutzer alternativer Instant Messenger
[/UPDATE]

So wie es ausschaut gibts jetzt auch endlich eine Lösung für das Pidgin ICQ-Problem aus den offiziellen Ubuntu Quellen. Auf dem Haupt-Mirror der Ubuntu Repositories gibt es eine aktualisierte Version der libpurple, auf die Pidgin aufbaut. Damit sollten Pidgin-Probleme unter Hardy erstmal der Vergangenheit angehören.
Die deutschen Mirror werden wohl im Laufe des Tages auch mit dem Update gefüttert werden.
Das Paket liegt in hardy-updates.

Upgrade von Dapper (6.06) auf Hardy (8.04)

Mit Hardy Heron ist diese Woche das neue LTS-Release der Ubuntu Reihe erschienen. Um direkt von einer auf die nächste LTS Version upzugraden wird folgendes Vorgehen empfohlen (zum Upgrade Gutsy Gibbon auf Hardy bitter hier entlang):

Als erstes sollte vom kompletten System ein Backup gemacht werden. Die Prozedur des Upgrades wurde zwar ausgiebig getestet und sollte in der Regel ohne Probleme von Statten gehen, aber sicher ist sicher, denn der Teufel ist, wie wir wissen ein Eichhörnchen.

Für alle drei hier gezeigten Methoden ist es sinnvoll zuerst das System auf den aktuellsten Stand zu bringen, bevor das Upgrade auf die nächste Version gefahren wird:


sudo apt-get update
sudo apt-get upgrade
sudo apt-get dist-upgrade

hier dann das Vorgehen für die einzelnen Versionen:

Weiterlesen

Upgrade von Gutsy (7.10) auf Hardy (8.04)

Endlich ist es soweit, ein neues LTS-Release von Ubuntu. Für viele ein Grund das Update zu wagen (Für das Update von Dapper Drake auf Hardy bitte hier entlang). Vorher sollten aber einige Hinweise beachtet werden:

  1. Es sollte in jedem Fall ein Backup des Systems gemacht werden. Egal wie hart das Upgrade-Utility getestet wurde, es besteht immer die Möglichkeit, dass etwas schiefgeht.
  2. Vor dem Upgrade das System auf den aktuellen Stand bringen (Über den Paketmanager, oder auf der Konsole)

Dann steht dem Upgrade-Spass eigentlich nichts mehr im Wege und wir können loslegen:

Weiterlesen

Ubuntu Hardy Heron in den Download-Regalen

Es ist soweit. Hardy Heron ist Final. Auf der Hauptseite ist zwar noch vom Release Candidate die Rede, aber im Hintergrund ist Ubuntu 8.04 schon zum Download verfügbar:

http://releases.ubuntu.com/releases/8.04/

http://kubuntu.org/download.php

http://xubuntu.org/get#hardy

Es wird mit Sicherheit noch ein paar Stunden dauern bis alle Mirror mit der neuen Version versorgt worden sind, also Geduld!

Update:

Soo, jetzt sind auch die Startseiten aller Derivate aktualisiert und die Download-Server sind am Limit 😉

Darum: Bitte BitTorrent benutzen!!

Kein Grund zum reihern…Kubuntu Hardy Heron

Nein wahrlich, kein Grund sich des Frühstücks wieder zu entledigen. Nachdem ich vor einigen Wochen meinen Test-/2.-Rechner auf die kommende Kubuntu-Version geupdatet hatte folgte gestern mein Notebook. Nach ungefähr zweieinhalb Stunden und einem Downloadvolumen von 1,5GB war der Reiher auf der Platte. Größere Zwischenfälle gab es keine. Nur mein selbstkompilierter Ati-fglrx musste neu übersetzt werden, womit dieser dann jetzt auch die aktuelle Versionsnummer trägt.

Kritik

Besonders erfreut war ich das OpenOffice 2.4 ohne Murren läuft, da hatte ich schon anderes gehört. Das einzige kleine Manko ist im Moment noch Firefox 3, der leider einen Großteil meiner Plugins nicht unterstützt, aber ich denke das wird nicht mehr so lange dauern. Sonst kann ich "leider" keine Kritikpunkte finden, wenn sich das ändert, sag ich Bescheid 😉

Desktop

Desktopmäßig bin ich vorerst mal bei KDE3.x geblieben. Stabil ist im Moment wichtiger als Bleeding Edge. Und wenn die Version 3.5.9 eines ist, dann wohl stabil. Ausserdem gefällt mir mein Desktop im Moment so gut, dass ich den so bald nicht einmotten möchte. Ausserdem sagt mir KDE4 im Moment noch nicht so zu, ich hoffe das ändert sich mit Version 4.1 dieses Jahr noch.

Effekthascherei

Da ich gestern ein wenig Zeit hatte, habe ich mich dann auch gleich mal wieder mit den Desktop-Effekten auseinandergesetzt, die ich in der letzten Version relativ zeitnah zur Installation iwieder deaktiviert hatte. Bin mal gespannt wie lange es dieses Mal hält, bisher überwiegen allerdings die Vorteile. Vor allem dann, wenn jemand mit offenem Mund hinter einem steht und über die Schulter den Desktop-Würfel bestaunt 😉

Wie?

Natürlich wird das Upgrade auf Rechnern die produktiv eingesetzt werden zu Zeit noch nicht empfohlen. Ein Backup des Systems sollte in jedem Fall Pflicht sein, falls dann doch mal etwas schiefläuft. Dies stellt zum Beispiel mit Hilfe von partimage kein großes Problem dar.

Das Upgrade wurde unter Kubuntu mit Hilfe von
sudo adept_manager -dist-upgrade-devel
durchgeführt, da ja Hardy Heron noch nicht offiziell veröffentlicht wurde. Trotz RC-Status läuft der "kühne Reiher" aber bisher ohne Probleme und ich bin davon überzeugt das sich das auch nicht ändern wird.

Falls beim Upgrade Probleme auftreten hilft meist ein
sudo apt-get dist-upgrade
oder
sudo apt-get -f install

Links

Informationen zu Kubuntu 8.04 Hardy Heron

Informationen zu KDE 3.5.9

Informationen zu KDE 4.0.3