Schlagwort-Archive: linux

2 Tage bis zum Release – Zeit zum Upgraden auf Karmic Koala

Karmic Koala Countdown

Da ich bisher immer spätestens in der RC-Phase auf die nächste Version geupdatet habe, will ich dies auch dieses mal wieder "riskieren". 2 Rechner stehen bereit, einmal ein Kubuntu 9.04, da erwarte ich eigentlich keine Probleme. Der zweite Rechner allerdings, da erwarte ich durchaus Schwierigkeiten. Das hat zwei Gründe:

  • das Notebook hat keinen Zugang zu einem kabelgebundenen Netzwerk (die interne Netzwerkkarte ist schrott)
  • Auf dem System läuft noch Xubuntu 8.04.1 und wurde länger nicht mehr angefaßt

Der aktuellere Rechner wird einfach per "update-notifier-kde -d" geupgradet. Beim älteren Modell bin ich mir noch nicht ganz sicher...zumal ich auch die Desktopumgebung auf LXDE wechseln will. (Neuinstallation fällt im Übrigen auch aus, da ich das CD-Laufwerk gerade nicht zur Hand habe 😉 )

Mal schauen, wies läuft, ich werde berichten

Caffeine – Wach bleiben liebes Notebook

Ein gleichermaßen kleines, wie auch nützliches Programm, welches ich in den ersten Tagen meines Mac-Daseins entdeckt habe heißt Caffeine. Dieses sorgt dafür das mein Macbook keine Stromsparmechanismen verwendet, also z.B. das Display dimmt. Sehr praktisch zum Beispiel für Präsentationen oder wenn man mal ein etwas längeres Flash-Video schauen möchte.

Caffeine Mac

Caffeine auf dem Mac

Umso mehr freut es mich zu sehen, das es jetzt auch eine Implementierung für Linux gibt. Caffeine für Linux liegt sogar schon in Version 1.0 vor. Auch ein PPA für Jaunty und Karmic wurde eingerichtet.

Caffeine unter Linux

Caffeine unter Linux

Funktioniert recht einfach, nur das Programm starten, worauf eine kleine (leere) Kaffeetasse im Tray auftaucht. Klickt man auf diese, wird sie nicht nur gefüllt, sondern deaktiviert auch alle Stromsparmechanismen des Rechners. Auch eine Aktivierung für eine bestimmte Zeitspanne ist möglich.

via [aptgetupdate]

World of Goo (fast) geschenkt

World of Goo, das Spiel von der Independent Games Schmiede 2dboy, feiert seinen ersten Geburtstag. World of Goo? Na das hier:


Ein sehr cooles independent Spiel, welches auch noch für alle populären Plattformen (Windows, Mac, Linux und sagar die Wii) verfügbar ist.

Und was gibts an so einem Geburtstag? Richtig, Geschenke! Und zwar für euch. World of Goo hat bis zum 19. Oktober eine "pay whatever you think it's worth"-Aktion, man bezahlt also nicht die "normalen" 20$, sondern soviel man eben möchte. Nett, oder?

Nun aber mal ran (eine Demo gibts da natürlich auch, wenn man vorher mal testen will):

http://www.worldofgoo.com/

via [aptgetupdate.de, zahnersatz@identi.ca]

Schmales Eisen

Da ich aufgrund des Defektes meines treuen Begleiters im Moment auf einem vergleichsweise schmalen Eisen unterwegs bin (und sich das Mangels monetären Mitteln leider auch so bald nicht ändern wird), namentlich ein IBM Thinkpad X21, bin ich auf der Suche nach möglichst schmalen Programmen. Für Linux versteht sich. Derzeit werkelt hier ein Arch Linux, mit LXDE/Openbox-Aufsatz. So weit so schmal.

Besonders auf der Suche bin ich nach einem schmalen Browser-Ersatz, der mit aber trotzdem einige Annehmlichkeiten a la Firefox nicht verwehrt...

Eben gefunden habe ich kupfer, eine netter äußert resourcenschonender Programmstarter.

Also, falls jemand Empfehlungen hat, in punkto, Programme mit schmalem Fuß, immer rein damit in die Kommentare! Danke!

Nachgereicht: KDE 4.3

KDE4 LogoFast drei Wochen ist es bereits her, dass KDE 4.3 (Codename: "Caizen") in die Öffentlichkeit entlassen wurde um den Desktop weiter zu revolutionieren. Einige Neuerungen haben auch dieses Mal wieder ihren Weg in das neue Release gefunden. Da Listen bekanntermaßen doof sind, hier das offizielle Feature-ShowOff-Video für KDE 4.3:


YouTube Link: KDE 4.3 Features

Mir gefällts ziemlich gut, gerade die kleinen Änderungen, wie das permanente Notification-Icon runden KDE 4 langsam aber sicher ab. Vom neuen Theme war ich ja schon vorher begeistert.

In Ubuntu 9.10 wird KDE 4.3 bereits Standard sein. Um auch in 9.04 KDE auf Version 4.3 zu heben, muss das Kubuntu-Backports-PPA in die Software-Quellen eingebunden werden:
deb http://ppa.launchpad.net/kubuntu-ppa/backports/ubuntu jaunty main
Dann fügt man noch den GPG-Key für das Repository hinzu:
gpg --keyserver keyserver.ubuntu.com --recv 2836CB0A8AC93F7A
gpg --export --armor 2836CB0A8AC93F7A | sudo apt-key add -

Anschließend macht man ein Update, und die aktuelle KDE-Version wird installiert.