Schlagwort-Archive: net

Links for the Weekend – KW30

DNS-Lücke – Update jetzt!

Heute dürfte wieder ein Traffic-reicher Tag auf den Datenautobahnen werden. Denn so langsam trudeln die Updates für eine Lücke im "Internet-Telefonbuch" DNS. DNS-Server sorgen dafür das Adressen wie www.zeroathome.de in die passende IP-Adresse zu übersetzen. Durch die Lücke in so ziemlich allen Implementierungen des DNS-Systems (betroffen sind Versionen aller großen Hersteller - ISC, Cisco, Microsoft), können solche Telefonbucheinträge verändert bzw. umgeleitet werden. Das läßt sich zum Beispiel für Phishing-Attacken nutzen, in dem von der Adresse einer Bank z.B. auf einen eigenen Server umgeleitet wird.

Ob der DNS über den ihr gerade surft betroffen ist kann auf der Seite des Entdeckers der Lücke überprüft werden. Das seit gestern veröffentlichte Update schließt die Lücke übrigens nicht komplett, sondern erschwert lediglich dessen Ausnutzung. Wirkliche Abhilfe wird wohl erst die Einführung von DNSSEC schaffen, was aber wohl nicht so schnell passieren wird. Bis dahin heißt es, nicht nur für Betreiber eines DNS-Servers, Augen und Ohren offen halten!

Mehr Infos unter folgenden Adressen:

https://www.adminlife.net/allgemein/kritische-dns-luecken-erzeugen-updatewelle/

http://www.heise.de/newsticker/Massives-DNS-Sicherheitsproblem-gefaehrdet-das-Internet--/meldung/110641/

Psst – brauchst du IP?

Grandios kann ich da nur sagen. Das IPv4-Adressen in nächster Zeit wohl immer knapper werden, ist wohl mittlerweile auch in einigen Finanzabteilungen angekommen. Das wird wohl oder übel dazu führen, dass es früher oder später dazu kommen wird, dass v4-IPs auf dem Schwarzmarkt gehandelt werden.

Da heißts dann: "Psst, brauchst du Subnetz? Mach ich dir gute Preis!"

Eigentlich wäre das mal ein Grund sich mit IPv6 auseinanderzusetzen, aber nicht heute...vielleicht nächste Woche mal...

via [heise.de]

Just a question…Twitter?

Mal ne Frage (auch auf die Gefahr hin, das wieder keiner antwortet und ich mich heute Abend wieder in den Schlaf weinen muss): Twittert ihr, habt ihr einen Account? Wenn ja: Warum? Wenn nein: Auch warum? Was bringt euch das? Was würde mit das bringen wenn ich einen hätte?

Schreiben ohne Störung

Man kennt das, man fängt an zu schreiben und keine 3 Sekunden später, die erste Ablenkung. Das betrifft den einen mehr, den anderen weniger. Ich lasse mich für meinen Teil sehr schnell und sehr gerne von allem möglichen Ablenken. Zumindest ein wenig Abhilfe kann da DarkCopy schaffen. Ein komplett schwarzes Fenster, in dem man nichts anderes machen kann außer schreiben. Keine Buttons, keine Menüzeile, nur du und der Text 😉 Und wenn man fertig ist lädt man das ganze als .txt-File herunter. Frei nach dem KISS-Prinzip.