Schlagwort-Archive: suche

Viele OpenOffice Dokumente nach Begriff durchsuchen

Man gehe davon aus, man hat einen Ordner voller Textdokumente im Open Document Format (.odf) und möchte diese nach einem (oder mehreren) Suchbegriffen durchsuchen. Nun kann man diese jeweils einzeln öffnen und die Suchfunktion von OpenOffice (o.ä.) bemühen, oder sich dort ein kleines Makro stricken.

Oder, man macht sich die Offenheit des Formates zu Nutze und durchsucht die Dokumente mit dem in dem Shell-Skript am Ende des Artikels.

Als kleine Hintergrundinformation sei gesagt, das ein Dokument im Open Document Format nichts anderes ist als eine (oder mehrere) XML-Datei(en), die in ein zip-Archiv verpackt sind. Das Skript macht nichts anderes als Dateien mit der Endung .odt mit Hilfe von 'find' zu suchen, diese mit 'unzip' zu entpacken und mit unserem guten Freund 'grep' zu durchsuchen.

Doch genug der Theorie, auf zum Wesentlichen, dem Skript:

  1. #!/bin/bash
  2.  
  3. if [ $# -ne 2 ]; then
  4. echo "Benutzung: searchodt pfad ausdruck"
  5. exit 1
  6. fi
  7.  
  8. find $1 -name "*.odt" | while read file
  9. do
  10. unzip -ca "$file" content.xml | grep -qli "$2"
  11. if [ $? -eq 0 ]; then
  12. echo "Suchbegriff gefunden in " $file
  13. fi
  14. done

Anleitung:
Man kopiere das obige Skript und füge es in eine Datei Namens 'searchodt' ein. Mache diese ausführbar:

  1. chmod +x searchodt

Anschließend läßt man das Skript auf seine Dokumente los:

  1. ./searchodt /pfad/zu/den/odf-dateien suchbegriff

Für jedes Dokument, in dem der Suchbegriff gefunden wurde erhält man als Ausgabe eine Zeile der folgenden Art:

  1. Suchbegriff gefunden in [dateiname]

Und nun viel Spaß beim Suchen.

PS: Versucht das man mit einem .doc hinzubekommen 😉

yubnub – die Killersuchmaschine

yubnub.pngVorweg: Nein damit kann man keine Steckbriefe von Killern suchen...

yubnub ist keine neue Suchmaschine, sondern eher eine neue Art bereits vorhandene Suchmaschinen zu nutzen. Am besten erklärt sich das denke ich anhand eines Beispiels:

Mal angenommen ich suche nach einem Bild, dann tippe ich folgendes in yubnub ein:

gim testbild

'gim' steht dabei für Google Image, also die Bildersuche von Google, eine weitere Variante wäre

yim testbild

das ist das selbe aber es wird die Bildersuche von Yahoo benutzt.

Und so funktioniert das ganze:

Ich habe quasi ein Suchprogramm, in unserem Falle 'gim' (bzw. yim) dem ich das Suchwort übergebe (testbild). Es gibt bereits eine Menge vorgefertige Programme, die man mit dem Kommando 'ls' abrufen kann. Falls man ein Kommando für einen bestimmten Bereich (als Beispiel hier 'blog') sucht reicht ein 'ls blog' und ich erhalte alle Suchprogramme die etwas mit dem Begriff Blog zu tun haben.

Es gibt bereits eine Menge vorgefertigte Suchprogramme:

g <begriff>             Google Suche nach <begriff>

wpde <begriff>         Suche in der deutschen Wikipedia ('wp' für englische)

tec <begriff>      Suche bei Technorati

wetter.com <plz>     Zeigt das Wetter bei der angegebenen Postleitzahl

und so weiter...eine Übersicht findet sich hier.

Und das beste ist, man kann sich auch eigene Programme erstellen, hab ich auch direkt mal getan:

zah <begriff>            sucht hier auf der Seite nach <begriff>

So und nun viel Spass beim komfortablen Suchen mit yubnub.org