Schlagwort-Archive: tutorial

Ubuntu (6.06) Mailserver mit Postfix, Dovecot und Getmail

[UPDATE]Eine neue Version dieses Tutorials für Ubuntu Hardy Heron (8.04) findet sich hier[/UPDATE]

Und weiter gehts mit dem Linux-Server-Tutorial. Heute: "Der feuchte Traum" eines jeden Linux-Newbies...Der eigene Mailserver.

Realisieren werden wir das ganze mit Hilfe von Postfix, Dovecot und getmail.

Postfix ist in diesem Fall der  sogenannte MTA, der die Mails nach draußen schickt, aber auch intern die Arbeit des Verteilers übernimmt. Dovecot werden wir verwenden um den Clients, wie Outlook oder Thunderbird, den Zugang per IMAP oder POP3 zu ermöglichen. Da wir unseren Server ja zu Hause stehen haben, und man dort nur selten unter einer festen IP-Adresse erreichbar ist, werden Mails zunächst von unserem bisherigen Mail-Server bei GMX, Web.de, Gmail usw. empfangen und anschließend vom Server zu Hause abgeholt. Dafür zeichnet sich getmail zuständig.

Weiterlesen

Kubuntu und Nokia N95 synchronisieren

Was nützt das tollste Handy wenn man die Kontakte und den Kalender nicht mit dem Desktop synchronisieren kann? Darum hier die Anleitung zur Synchronisation eures Nokia N95 mit dem KDE-Desktop.

Weiterlesen

FTP und WebDAV für euren Ubuntu-Server

server tutorial
Bisher unterstützt unser Server nur die Dateifreigabe per Samba fürs lokale Windows-Netzwerk, um aber Dateien auch übers Internet vom Server zu erreichen ist dieses Protokoll ein wenig ungeeignet. Deshalb folgen hier die Anleitungen für die Einrichtung eines FTP-Servers, sowie der Dateifreigabe per WebDAV. Als FTP-Server kommt vsftpd zum Einsatz, da er erstens sehr sicher und zweitens relativ einfach einzurichten ist. WebDAV, eine Erweiterung des HTTP-Protokolls, ist vor allem deshalb interessant, da man damit auch über das Internet wie mit einer lokalen Festplatte arbeiten kann.

Weiterlesen

Howto: Adobe Photoshop CS2 unter Ubuntu

pscs2 box ubuntuLaut News auf Wine HQ, soll mit der Version 0.9.54, Adobe Photoshop CS2 endlich ohne weitere Schwierigkeiten zum laufen zu bringen sein. Dann tun wir das doch einfach, oder?

Zuerst mal die neueste Version von Wine besorgen, denn die ist nicht in den Ubuntu-Repositories vorhanden:

wget -q http://wine.budgetdedicated.com/apt/387EE263.gpg -O- | sudo apt-key add -

sudo wget http://wine.budgetdedicated.com/apt/sources.list.d/gutsy.list -O /etc/apt/sources.list.d/winehq.list

Anschließend ein sudo apt-get update und falls ihr Wine schon installiert haben solltet ein sudo apt-get upgrade, oder falls Wine noch nicht installiert ist ein sudo apt-get install wine. Das sollte mindestens Version 0.9.54 auf die Platte heben.

Den Internet Explorer brauchen wir auch noch:

wine iexplore http://www.zeroathome.de

Falls eine Aufforderung zur Installation kommt, einfach durchklicken. Die anschließend öffnende Internetseite kann einfach geschlossen werden.
Was nun noch fehlt ist eine Schriftart, die dringend benötigt wird:

http://www.dsource.org/projects/bindings/browser/trunk/freetype/examples/Tahoma.ttf
Einfach downloaden und in den folgenden Ordner schieben:
'/home/deinbenutzername/.wine/drive_c/windows/fonts'

Anschließend die Photoshop Installations-CD ins Laufwerk und im Hauptverzeichnis die 'setup.exe' starten. Nach der Installation sollten Photoshop und ImageReady im Wine-Menü des Startmenüs zu finden sein und kann einfach über die Verknüpfung gestartet werden. Viel Spass!

Web-Anwendungen für den Server – Jinzora und Torrentflux-b4rt

server tutorial

Da wir ja nun über einen schönen neuen Apache-Webserver verfügen, wäre es doch eine Schande, wenn wir diesen nicht ein wenig nutzen würden. Um das zu tun gibt es eine Menge OpenSource Software, die sich recht einfach einrichten läßt. Den Anfang machen wir mit Jinzora, einem Musik-Streaming-Server, über den die heimische Musiksammlung verwaltet und ins Netzwerk gestreamt werden kann. Die zweite hier gezeigte Möglichkeit stellt Torrentflux-b4rt dar, das als zentraler BitTorrent Downloadserver eine gute Figur macht.
Weiterlesen