Schlagwort-Archive: Web2.0

Job gesucht?

Von einem guten Freund aus Schulzeiten wurde ich gebeten mich mal um zuhören. Der gute arbeitet bei sevenload und die suchen im Moment frische Leute für die Erweiterung ihres Videoportals.

Da ja hier doch so einige Leute vorbeischaun, vielleicht findet sich ja er eine oder andere der auf die Such-Profile passt. Die Gesuche selbst findet ihr im sevenload-Blog.

Und hier mal noch ein kleines Video, damit ihr auch wisst worauf ihr euch einlasst:

Link: sevenload.com

Adobe AIR für Linux installieren[Software]

Adobe AIR ist eine plattformübergreifende Laufzeitumgebung, die es Entwicklern ermöglicht, ihre Kenntnisse gängiger Web-Technologien wie HTML, Ajax, Adobe Flash® und Adobe Flex® auch beim Erstellen von Rich-Internet-Anwendungen für den Desktop zu nutzen.

Naja, so ganz plattformübergreifend ist es noch nicht, da sich die Linux-Version der Runtime zur Zeit noch im Alpha-Stadium befindet. Aber, kein Grund nicht doch mal zu testen, ob nicht vielleicht doch die eine oder andere AIR-Applikation damit laufen. Also ran an die Installation:

Den Download findet man in den Adobe Labs.

Nach dem Download muss die Datei ausführbar gemacht werden, in einem Terminal geht das so:
chmod +x adobeair_linux_a1_033108.bin
Die eigentliche Installation wird dann ebenfalls auf der Konsole mit diesem Kommando gestartet:
sudo ./adobeair_linux_a1_033108.bin
Der grafische Assistent installiert AIR dann in das Verzeichnis '/opt'.

Dann kann man sich im Verzeichnis von Adobe eine AIR-Applikation aussuchen und installieren. Leider funktioniert das automatische Installieren per Browser noch nicht unter Linux, deshalb müssen die Programme von Hand heruntergeladen und installiert werden. Das einzige Problem dabei stellt aber das finden der Links für den manuellen Download dar.
Als Beispiel hier mal die Installation für eBay Desktop:
Den Download findet ihr hier.

Nach dem Herunterladen reicht ein Doppelklick auf das Paket um die Installation einzuleiten:

Dann noch den Installer durchklicken:

Einloggen und Los-Ebayen...

Ich finde AIR an und für sich ganz nett. So muss man nicht immer den Browser starten um seine Web-Applikationen zu besuchen. Ausserdem machen die Programme die ich mir bisher angeschaut habe auch optisch einen guten Eindruck, was zwar nicht vordergründig, aber dennoch irgendwie wichtig ist.

Twitter…

Langsam übernimmt sich das Web2.0 glaub ich ein wenig. Unter www.twitter.com findet sich ein Portal auf dem man, wenn man den möchte, jeden Schritt seines täglichen Tuens an die Öffentlichkeit bringen. Warum? Tja, wenn ich das wüßte, dann wär ich vielleicht selbst auf die dämliche Idee gekommen so ne Seite ins Netz zu stellen. Aber, sie wird genutzt...

Klingt wie digg/yigg für Exhibitionisten.

Web 2.0 rocks

Ein kleiner Song über Web 2.0 Anwendungen, recht nett gemacht find ich.

Web 2.0 song, Are You Blogging This?
A song and video about blogging and web 2.0. Enjoy! And if you want to find out more about me - go to http://www.davidleeking.com

Here's the song:

My picture is flickring around technorati
And I just discovered I am such a newb, I'm on YouTube

Are you blogging this?
Delicious myspace then tell me with meebo
Drop my feed into bloglines, I'm so web 2.0

Are you blogging this?
Blogger blummy skobee ditto seekum suckingfish
Auctionmapper frappr zoomr feedwhip blish
Rollyo seekum previewseek swicki wink
Flickr scanr talkr cheapr soonr kitchen sink

All Ourmedia's confusing me
Maybe I need to read a Wikipedia entryAre you blogging this?
Google froogle blogger SketchUp calculator talk
Code news catalogs academic search
Finance images video alerts
Mobile SMS picasa translate search

via document.write("Markus Tressl")