Schlagwort-Archive: windows

Möchten sie ihren Computer jetzt neu starten? – II

Auto Reboot RemoverVor einiger Zeit hatte ich eine etwas komplizierte Methode zum Abschalten der Nachfrage nach einem Neustart wenn Windows mal wieder ein Update eingespielt hat. Eine kleine Abkürzung dieser Methode bietet Auto Reboot Remover. Mit diesem kleinen Programm lässt sich die Abfrage einfach per Mausklick abschalten.

Neben diesem gibt es auf der Website http://www.intelliadmin.com/ noch einige weitere Windows Tools, die das Leben mit den Betaversionen aus dem Hause Microsoft etwas erleichtern könnten.

Quicktipp – Apache neu starten ohne Verbindungen zu beenden

Manchmal ist es nötig einen Apache Webserver neu zu starten, um zum Beispiel eine neue Konfiguration zu aktivieren oder ähnliches. So weit so gut. Was aber wenn gerade einige hundert Nutzer Downloads vom betroffenen Server ziehen und ihr denen nicht den Download kappen wollt? Ganz einfach, dafür gibt es beim Apachen das Kommando 'graceful', das wie folgt aufgerufen werden kann:

Für Ubuntu-basierte Systeme:
sudo /etc/init.d/apache2 graceful

Das sorgt dafür das der Server an sich neu gestartet wird, aber die child-Prozesse, die für die einzelnen Nutzer verantwortlich sind sich erst beenden wenn sie nicht mehr gebraucht werden. Das heißt die noch laufenden child-Prozesse laufen mit der alten Konfiguration weiter und neu gestartete laufen bereits mit der neuen. Praktisch, nicht wahr?

Synergy – eine Maus, viele Rechner

SynergyUm die Funktion von Synergy zu beschreiben schaut man sich am besten erst einmal das folgende Filmchen an:

7 Screen Synergy w/ Mac/Windows/Linux
What you see here is a Synergy setup with 7 screens. There is a Mac Mini powering the Synergy Server, and there are Two Ubuntu machines, One Powerbook with an extended External screen, and a Windows XP Laptop, with an extended external screen. As an aside, I threw in a couple of shots of some neat effects with some 3d desktops, and some vistual desktops on the Windows XP machine. Enjoy

Wie ihr seht, sehr praktische Sache, gerade wenn man mehrere Rechner an seinem Arbeitsplatz stehen hat und normalerweise immer zwischen zwei oder mehr Eingabegeräten hin- und herwechseln muss. Auch läßt sich damit hervorragend die Menge an Kabeln rund um den Schreibtisch reduzieren, da ja nun nur noch eine Tastatur und eine Maus benötigt wird um beliebig viele Rechner zu bedienen.

Das Programm läuft auf folgenden Systemen:

Windows 9x, Me, NT, 2000, XP, MacOS X 10.2, Linux/Unix

Das heißt ihr könnt auf eurem Schreibtisch einen Rechner mit Linux, einen mit Windows und einen mit MacOS mit nur einer Maus steuern. Grandios, nicht wahr 😉 .

Genauere Informationen zur Installation unter Ubuntu

Zur Einrichtung auf anderen Systemen gibt die Internetseite von Synergy Auskunft. Die Software unterliegt der GNU GPL, ist also mal wieder kostenlos 😉 . Ihr seht, gutes muss nicht teuer sein.

chip.de sagt "Bye, bye Windows"

tux_sucks.jpgIn einem Artikel auf chip.de wird der Umstieg von Windows auf Linux, genauer auf Kubuntu, von der Installation bis zur Einrichtung von 3D Effekten, gezeigt.

In dem 7 Seiten und eine Fotostrecke umfassenden Artikel wird Schritt für Schritt das Einrichten eines Linux Systems auf Basis von Kubuntu 7.04 beschrieben. Auch eventuelle Fehler bei der Konfiguration werden beleuchtet und Auswege gezeigt. Alles in allem eine recht gelungene Beschreibung um den Linux-Neueinsteiger langsam an das offene Betriebssystem heranzuführen ohne ihn gleich zu überfordern. Ergänzt wird das ganze durch zahlreiche Links mit weiteren Informationen zur Einrichtung und Nutzung eines Kubuntu-Systems.

"Bye, bye Windows" auf chip.de

Windows WGA Server down

genuine_logo_de.jpgDas ich nich sehr viel von den Praktiken der Herren aus Redmond halte habe ich ja bereits des öfteren in Artikeln über die WGA-Prüfung kundgetan. Umso mehr freut es mich das sich Microsoft damit am Wochenende mal wieder selbst ins Knie geschossen hat.

Hintergrund:

PCs auf denen Windows Vista installiert ist prüfen bei Updates die Echtheit der Windows Lizenz. Dazu gleichen sie Daten mit den WGA-Servern bei Microsoft ab. Was aber wenn diese Server nicht erreichbar sind?

Das konnte man am Wochenende live erleben, wenn man Windows Vista Nutzer ist. Da es ein Serverproblem gab und somit die Validierung der Vista Lizenzen nicht stattfinden konnte, wurden einige Nutzer mal schnell als Diebe hingestellt und das von ihrem Betriebssystem. Unter anderem wurden Updates verweigert und die Aero Oberfläche (also der einzige Grund Vista zu nutzen) abgeschaltet. Mittlerweile scheint das Problem allerdings behoben zu sein.

Eine perönliche Wertung spar ich mir hier mal...die dürfte jedem klar sein.

Meldung auf Golem

Meldung auf Heise

WGA auf Wikipedia